Das Ende naht…

Das Ende naht…

Im Radio läuft „Hotel California“ – ich kann keine Hotelzimmer mehr sehen und freue mich auf ein eigenes Bett.

Ich glaube es noch nicht wirklich, aber nach zwei Jahren ist der Traum „Affiliate auf Weltreise“ vorbei. Am 13.1. sind wir zwei Jahre unterwegs, am 17.1. geht es nonstop von Bangkok nach München. Nach 34 Länder und mit einem vollen Reisepass (wortwörtlich) werden wir bald wieder vom deutschen Alltag empfangen.

Die letzten 2 Monate

Die letzten zwei Monate war ich nicht mehr so produktiv wie die restliche Zeit auf Weltreise. Anfang Dezember hatte ich mein Affiliate-Xmas-Geschäft erledigt. Wir hatten Laos und den Vietnam im Dezember bereist und sind am 2.1.2011 auf die Philippinen geflogen, um noch einmal 2 Wochen zu tauchen, Sonne zu tanken und zu chillen. Mit der kleinen Insel Malapascua (nicht zu verwechseln mit Madagaskar) hatten wir wirklich ein kleines Eiland gefunden, in dem wir bis auf die Sonne alles gefunden haben. Selbst Internet am Strand gab es bis ein nächtlicher Sturm die Internetantenne zerstörte. Die Sonne ist leider der Regenzeit zum Opfer gefallen. Macht nix…

Seis drum, hier im Affiliate-Blog habe ich also wieder (zu) wenig geschrieben, doch das werde ich nachholen sobald ich zu Hause bin. Es gibt so viele Themen, die es aufzuarbeiten gilt, denn das Motto heißt ja „Zur Nachahmung empfohlen“. Und ich kann es jedem nur empfehlen, der am Reisen und arbeiten zugleich interessiert ist.

Das Nachhause kommen

Nach dieser langen Reisezeit freue ich mich aufs Nachhause kommen. Weiterhin werde ich mich als Affiliate betätigen und freue mich auf die großen und kleinen Herausforderungen, die auf mich bzw. meine Freundin warten. Angefangen von einer neuen Bleibe, einem neuen Auto, einem neuen Handyvertrag, einem neuen PC (Jippi) und und und. Ihr seht, meine Ansprüche sind groß, nachdem ich zwei Jahre auf ein eigenes Bett, eine Jeans und meine morgendliche Süddeutsche Zeitung verzichtet habe. 😉

Nils2 Internet Services 2.0 Reloaded

Was mein Business angeht, habe ich ebenfalls viel vor. Also keine Agentur oder so ein Quatsch, da gab es in den letzten zwei Jahren genügend Neugründungen (siehe nervige Linktauschanfragen), die von mehr oder weniger selbsternannten Internetexperten geführt werden. Ihr merkt schon meine Ironie in dem was ich schreibe. Die Internetbranche hat sich (weiter-)entwickelt, zumindest verändert.

Am Anfang heißt es die „Cashcows“ meines Webseiten-Portfolios herauszupicken und diese voranzubringen. Bei über 100 Projekten habe ich da auch schon einige im Kopf, die sich in den letzten zwei Jahren prächtig entwickelten, aber dennoch zu kurz gekommen sind. Dann heißt es mir Gedanken zu machen, ob ich eine (oder gleich mehrere?) GmbH gründe – Thema Haftung und Abmahnungen etc.

Ballonfahrten… Up and Away!

Auch werde ich mich wieder meiner weiteren Leidenschaft, dem Ballonfahren, widmen. Hier habe ich ebenfalls einiges im Kopf und als typischer Sommerjob wird diese Tätigkeit mir sicherlich genügend Abwechselung bringen dem Affiliate-Sein gegenüber. Mit Erschrecken habe ich z.B. festgestellt, dass allerhand „Marktbegleiter“ im Raum Augsburg sich per Google Places breit gemacht haben. Also nur virtuell, die aber gar keine Ballonfahrten in Augsburg anbieten… Da heißt es nun optimieren…

Tschüß und Good Bye

Die Welt hat sich in den letzten zwei Jahren weiter gedreht, egal wo ich war. Wer hätte es gedacht? Ich bin gespannt, wie es mir ergehen wird – ich werde es euch wissen lassen. Und ich freue mich den ein oder anderen Leser bei einem der zahlreichen OnlineMarketing Events zu treffen. Quatsch mich an, ich freue mich. Mein Nachholbedarf bzgl. Networking ist groß, das könnt ihr mir glauben!

P.S. Diesen Beitrag habe ich übrigens auf einer Fähre bei einer Fahrt zwischen zwei Inseln auf den Philippinen veröffentlicht. WIFI on board…

Grüße von den Philippinen!

Über Nils "Gnomad"

Hallo, mein Name ist Nils Römeling. Von Januar 2009 bis 2011 war ich auf Weltreise - 34 Länder! Mit dabei: Laptop, Kamera und eine Menge Webseiten. Heute arbeite ich als Vollzeitaffiliate in Augsburg.
Dieser Beitrag wurde unter Affiliate sein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Das Ende naht…

  1. markus sagt:

    Hallo Nils,

    irgendwie schon erstaunlich wie schnell die Zeit vergeht. Bin schon gespannt wie es bei dir weitergeht, werde in jedem Fall weiterhin hier lesen und kommentieren… vielleicht ja auch in Zukunft etwas öfters… 🙂

    Gruß aus Franken,
    Markus

  2. Marcell sagt:

    ich kenne das Gefühl nur zu gut, sich wieder auf „Zuhause“ zu freuen. War selbst über 18 Monate auf den Philis und Asien unterwegs gewesen und kenne die Probs aber auch die Vorteile wie z.b. Smart oder Globe Surfstick rein, Load kann an jedem kleinen SariSari gekauft werden und schon funzt (zumindest meistens) das Internet für 10 PHP (17 Cent) je 30 Minuten fast überall auf den Philippinen. Grüße und viel Spass noch die letzten Tage

  3. Andé sagt:

    Hallo Nils, willkommen zurück! 🙂

    Schon abgefahren wie schnell die Zeit vergeht! Mir kommt es wie gestern vor du noch Posts über die Reiseplanung und die Reisegepäck/Ausrüstung veröffentlich hast.

    Falls ich dich mal auf einem Event sehen sollte, hau ich dich an 🙂

    Grüße André

  4. Florian sagt:

    Ganz ehrlich: ich werde Deine Beiträge zu Deiner Weltreise wahrlich vermissen. Viel Erfolg beim Neuanfang in Deutschland!

  5. Jojo sagt:

    Willkommen zurück!

  6. Klaus sagt:

    Hi Nils,

    im anderen Blog konnte ich nicht kommentieren, daher hier:

    Schön, dass du es noch nach Laos geschafft hast. Wir waren zur fast gleichen Zeit auch da (Anfang Dezember). Allerdings haben wir es aus Zeitgründen leider nicht mehr in den Norden geschafft. Aber wir werden auf jeden Fall irgendwann wieder kommen. Ein wirkliches Juwel, von dem nur wenige wissen.

    Kann mir gut vorstellen, dass man sich nach 2 Jahren auch wieder auf das eigene Bett und zu Hause freut. Viel Erfolg bei deinen Plänen!

  7. Christian sagt:

    Hallo Nils,
    schade das es „schon“ zu Ende ist. Habe deine Beiträge immer sehr gern gelesen, auch wenn es in letzter Zeit nicht mehr so viele waren. Vielleicht liest man sich ja dennoch irgendwann wieder und bis dahin wünsche ich dir natürlich einen erfolgreichen und guten „Neustart“ hier in Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert