Was sind Gnomads?

Da ich ?ber die Kommentare hier merke, dass fast niemand wei?, was Gnomads sind, hier die Erkl?rung:

Siehe Duden: „Gnomads“ [Gnoooomaaadz] – Kleine, ca. 8,5 cm hohe, Plastikfiguren, deren Ziel es ist, m?glichst viele L?nder zu erkunden und gleichzeitig auf Urlaubsfotos zu erscheinen. Dabei sind diese Gnomads so schnell, dass sie einfach immer auf den Fotos erscheinen. Oftmals reisen diese Gnomads auch in Gruppen, oftmals zu zweit.

Sie nisten sich vor allem in Rucks?cken der Backpacker ein und lassen sich nicht mehr vertreiben. Urspr?nglich in den USA erfunden, haben Sie nun auf Gnomad.de eine neue Heimat gefunden. Die offizielle US-Webseite Gnomads.net ist derzeit nicht erreichbar. Eine Parallelit?t zu dem franz?sischen Kinohit „Die wunderbare Reise des Nils Holgerson der Amelie“ ist rein zuf?llig.

Offiziell h?ren Sie auf die Namen Tropical Vacationer, Seasoned Traveler, Day-tripper, Tourist, Urban Explorer and Backpacker. Im Deutschen erhalten sie aber oftmals Namen wie Fritzle, Paule oder Judith. In Deutschland gibt es derzeit ca. 50 Gnomads (meist weiblichen Geschlechts), weltweit ist die Rede von ca. 3000 bis 5000 Exemplaren.

Hier einige Fotos meiner letzten Reisen:

Bei Google in Hamburg:

PICT4073

PICT4074

In Indien:

PICT7047

In Paris:

PICT6284

 

PICT4413

 

In Barcelona:

PICT7983

In London:

london3 (113)

 

 

paris (8)

 

Auf den Seychellen:

seychellen

Über Nils "Gnomad"

Hallo, mein Name ist Nils Römeling. Von Januar 2009 bis 2011 war ich auf Weltreise - 34 Länder! Mit dabei: Laptop, Kamera und eine Menge Webseiten. Heute arbeite ich als Vollzeitaffiliate in Augsburg.
Dieser Beitrag wurde unter Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Was sind Gnomads?

  1. markus sagt:

    Das letzte Foto ist richtig cool 🙂 Und wo kann man diese Teile nun bestellen? 🙂

  2. 2008weltreisen sagt:

    Hi Markus,
    leider kann man die gar nicht mehr bestellen, bzw. nur noch vereinzelt in den USA. Ich hatte eine Kiste mit 50 St?ck bestellt – nur noch weibliche – die bis auf wenige Exemplare schon wieder verschenkt sind. Die letzten werde ich mitnehmen und dann auf meiner Reise anderen Weltreisenden mitgeben.

    Sorry….

    War auch immer ein riesiger Akt zu bestellen, da ich immer zu unserem Zollamt musste und die Gnomads „ausl?sen“ – da kommt dann jeweils Einfuhrumsatzsteuer und Zoll dazu.

  3. markus sagt:

    Hey Nils,

    kein Problem – hatte mich nur gewundert weil die St?ckzahl so gering ist. Dachte immer das w?ren die Zwerge aus den ?-Eiern. Nur die Gr??e hat schon was. 🙂

    Gru? Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.