Das Apple iphone

Das iPhone von Apple ist für viele Handynutzer ein täglicher Begleiter geworden. Das Telefon war das erste wirkliche Touch-Handy auf dem Markt und Apple Guru Steve Jobs hat es durch ein geschicktes Product-Placement und grandioses Marketing zum Marktführer gemacht. Mittlerweile in der 4. Generation (4G) konnte sich Apple trotz Rückschlägen bei über 14% Marktanteil im Jahre 2011 positionieren. Auch im Nischenmarkt der Geschäftshandys läuft das iPhone dem Blackberry seinen Rang ab. Das iPhone hat eine neue Generation Handy eingeläutet. Es ist nicht nur Telefon, sondern zugleich iPod. Durch tausende verfügbare Apps kann das iPhone in allen nur erdenklichen Möglichkeiten genutzt werden.

Ich hatte mein Apple iphone damals in Hong Kong gekauft, es war aus den USA importiert. Ohne Vertrag immer noch 600 USD. Das letzte Jahr meiner Weltreise habe ich dafür aber umso mehr genossen!

Auf einer Weltreise spielen dabei Apps für das Wetter, Regenradar, Wanderkarten oder Google Earth eine wichtige Rolle. Man kann mittels eingebautem GPS Sensor eine Position rund um die Erde bestimmen. Mit der richtigen App kann man seinen Weg aufzeichnen, den eigenen Standort innerhalb einer Karte bestimmen oder das iPhone ganz einfach als Navi benutzen. Von TomTom bis Navigon oder GoogleMaps integriert Apple über seine Apps alle nur erdenktlichen Funktionen. Leider hat das iPhone den Nachteil, das speziell Funktionen wie der GPS Chip oder das Ausführen von Apps mit dem Grafikchip den Akku belasten. Der Akku des iPhone ist dadurch relativ schnell verbraucht. Da man in dem Gerät nicht einfach die Batterien austauschen kann, sollte eine Ladequelle immer im Gepäck sein. Es gibt normale Stromladegeräte, Ladegeräte für den Zigarettenanzünder oder Ladegeräte mit einer kleinen Solarzelle. Bei einem Solarladegerät wird ein Akku oder direkt das Handy während einer Wanderschaft oder Reise aufgeladen und von der Sonne mit Strom versorgt. Für wochenlange Touren ins Australische Outback ist das iPhone allerdings nicht geeignet.

Die Positionsbestimmung ist wohl der wichtigste Pluspunkt im Telefon. Anschaffungspreis und Kosten in Verbindung mit einem Handyvertrag können recht teuer sein. Lange Zeit war die Telekom einziger Anbieter des iPhones. Nachteil dabei: Man konnte nur T-Mobile Karten benutzen. Für eine Weltreise ist das natürlich schlecht. Es empfieht sich daher immer darauf zu achten, das man auch andere Karten in sein Handy einlegen kann. Mit entsprechender Gebühr kann man sein iPhone aber auch freischalten oder direkt ohne Branding kaufen.
Wer das nette Accessoire iPhone mit auf Reisen nehmen möchte, der sollte ein gebrauchtes Handy kaufen. Nagelneu geht das natürlich auch, aber wird es dann doch gestohlen oder man verliert sein Handy, ist es umso ärgerlicher wenn das Gerät neu war.

Hier gibts weitergehende Infos zum Thema:

Tolle iphone Geschenke

Das iphone ist an sich schon ein tolles Smartphone. Aber man kann es noch verbessern, indem man ihm noch ein bisschen Zubehör hinzufügt.

Coole Handygeschenke

Geschenke für den Handybesitzer? Na klar, das gibt es! Im Shop von Handygeschenke.com gibts tolle Ideen wie man sein Handy noch bessern machen kann.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.